06.11.2017
Fonds

Benzin im Blut oder Vibrato an der Steckdose: Daimler versus Tesla

I. Makrohypothese

Der Wirtschaftszyklus ist weit fortgeschritten. Aufgrund der weltweit synchron positiven wirtschaftlichen Entwicklung gehen wir davon aus, dass die europäischen Verbraucher in diesem und im nächsten Jahr mehr Geld in der Tasche haben werden.

Des Deutschen liebstes Kind, das Auto, sollte davon profitieren. Bei gut laufenden Geschäften spendieren die Unternehmen ihren Mitarbeitern Extras, aber auch Privatleute beschäftigen sich mit längerlebigen Konsumgütern, zu denen natürlich auch Autos gehören, deren Kauf in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten gerne zurückgestellt wird.

Lesen Sie jetzt den gesamten Artikel auf mellinckrodt.lu