14.01.2019 - Wochenrückblick KW 2 und Ausblick

In der KW 2 gab es eine deutliche Entspannung im Handelskonflikt zwischen USA und China. Die Börsenteilnehmer hoffen auf eine baldige Einigung. So konnten der S&P 500 in der vergangenen Woche  2,58% und der CSI 300 1,94% zulegen. Die europäischen Indices waren davon ebenfalls positiv beeinflusst, allerdings bleiben die bekannten Risiken wie z.B. Brexit weiterhin im Bewusstsein. Für morgen steht die Abstimmung des britischen Unterhauses über das Brexit-Abkommen an. Wie die Entscheidung ausgehen wird, ist ungewiss und somit bleibt die Unsicherheit und das unüberschaubare Risiko eines Brexits ohne Abkommen weiterhin bestehen.

09.01.2019 - Positive Tendenzen erkennbar - Neues zum Fonds

Durch die Transaktionen seit 2.1. und insbesondere gestern und heute wurde die Aktienquote nach und nach auf ca. 38% wieder angehoben. Insbesondere im europäischen Raum, aber auch in den USA konnten diverse Aktien identifiziert werden, die nach den Kursverlusten der letzten Wochen wieder Ausbruchsformationen zeigen und weiter steigende Kurse möglich machen könnten.

07.01.2019 - Neues zum Fonds

Der Fonds ist weiterhin defensiv aufgestellt. Dennoch gilt es einerseits die bestehenden Positionen weiterhin im Auge zu behalten und andererseits nach positiven Signalen und potentiellen Kaufkandidaten Ausschau zu halten. Denn bei allen Risiken kann sich das Blatt auch unbemerkt wenden. Unsere aktive und regelbasierte Allokationsstrategie unterstützt Sie in dem verwirrenden Auf und Ab. Hier "investieren" bedeutet "entspannt investieren".

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

06.01.2019 - Wochenrückblick KW 1

Das Jahr beginnt wie 2018 in den letzten Wochen endete. Die erste Woche 2019 war gemischt. Erholung - Start mit großen Verlusten, Intraday Aufholung - wieder Verluste - sehr große Erholung. Hin und her, aufgrund sich ständig abwechselnder Hoffnung auf Besserung und Wiederaufnahme des Aufwärtstrends und Angst vor einer weltweiten Wirtschaftskrise mit rezessiven Tendenzen. Die Risiken des vergangenen Jahres sind die gleichen im Jahr 2019. USA: Government Shutdown, Handelskrieg, Zinssteigerungen. Emerging Markets: starker Dollar, Russland - Ukraine Konflikt. Europa: Brexit, Italien, Frankreich, Geldpolitik. China: Sorge um nachlassendes Wachstum aufgrund Handelskrieg und damit negative Auswirkungen auf Gewinnentwicklung von Unternehmen weltweit.

02.01.2019 - Frohes Neues Jahr - Neues zum Fonds

Der Greiff Systematic Allocation Fund zeigte in einigen der schlechtesten Aktien-Monate ein ausgezeichnetes, strategiekonformes Verhalten. Wie erwartet, reduzierte sich die Aktienquote durch vermehrte Verkaufsignale im USA- und im Euroland-Anteil des Aktienportfolios. Der Verlust im Vergleich zu den gängigen Aktienindices fiel dadurch deutlich geringer aus.

Der Fonds schließt den Monat Dezember 2018 mit -2,65% (I-Tranche) und -2,70% (R-Tranche) ab. Der S&P 500 verliert im gleichen Zeitraum bis 28.12.2018 9,81% und der DAX 6,20%.

Seit Auflage am 02.11.2018 verliert der Fonds 2,46% (I-Tranche) und 2,53% (R-Tranche). Im Vergleich dazu verliert der S&P 500 8,37% und der DAX 8,33%.

Die Netto-Aktienquote liegt zum Start im neuen Jahr bei ca. 22%.  

Wir wünschen allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

30.12.2018 - Wochenrückblick KW 52

In der KW 52 vollzog der S&P500 ein deutliches Auf-und Ab. In den 3 Stunden Handeszeit am heiligen Abend verlor der S&P 500 fast 3%, um dann am 26.12. wieder 5% zuzulegen. Im DAX bemerkte man hiervon nicht viel, da die deutsche Börse nur am Donnerstag und Freitag geöffnet war. Somit gab es für den S&P 500 ein Wochenergebnis von +3%, während die europäischen Märkte mit ca. -2% schlossen.

Damit ist das Jahr für den DAX mit ca. -18% im Jahr 2018 und -6,2% im Monat Dezember beendet. Der S&P 500 hat noch einen Handelstag am 31.12. vor sich. Es steht aber schon fest, dass auch der S&P500 das Jahr und vor allem den Monat Dezember deutlich negativ abschließen wird.

Im Fonds gibt es feiertagsbedingt keine Aktivitäten. Das Jahr 2018 endet und das Jahr 2019 startet mit einem Aktienexposure von ca. 22%. Das Monatsergebnis steht erst am Mittwoch (02.01.2019) fest, wenn der Fondspreis für den 28.12.2018 berechnet wird.

Wir wünschen allen einen guten Start ins Neue Jahr 2019.

27.12.2018 - Neues zum Fonds

Im Fonds wurden heute die Handelssignale aus den Börsenstagen 21.12., 24.12. und 26.12. umgesetzt. Aufgrund der sehr schwachen US Märkte, gab es viele Verkaufe und die Aktienquote sank auf ca. 22%. Da der Fonds aus steuerlichen Gesichtspunkten eine Mindestaktienquote von 25% halten muss, wurden EuroStoxx50 ETF-Anteile erworben und 1:1 durch EuroStoxx50 Futures abgesichert. Auf diese Weise besteht zwar eine Brutto-Aktienquote größer 25%, allerdings ist die Netto-Aktienquote mit ca. 22% lediglich durch die verbleibenden 55 (aus ca. 700) Aktien bestimmt.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

23.12.2018 - Neues zum Fonds

Der Fonds schließt die Woche auch negativ. Bis Donnerstag ist ein Minus von 1% aufgelaufen und seit Monatsbeginn ca. -2%. Im Vergleich zum Aktienmarkt allerdings ein großer Erfolg. Die Aktienquote liegt bei ca. 27%.

Wir wünschen allen ein frohes entspanntes Weihnachtsfest - so entspannt wie mit einer Investition im Greiff Systematic Allocation Fund :-)

23.12.2018 - Wochenrückblick KW 51

Die 51. KW endet in den USA tiefrot. Nach der unerwarteten Zinspolitik der Fed, den Haushaltsstreitereien und der Angst vor wirtschaftlichen Abschwung schließt der S&P 500 die Woche mit einem Minus von 7%. Seit Monatsanfang sind es sogar Minus 12%, der zweitschlechteste Dezember seit 1931. Und seit Jahresanfang ebenfalls Minus 7%. Damit ist ein positives Jahr 2018 auch für die amerikanischen Märkte ziemlich ausgeschlossen.

Die europäischen Märkte sind auch tiefrot, konnten sich in dieser Woche aber besser halten.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

20.12.2018 - Neues zum Fonds - Aktienquote fällt auf ca. 30%

Aufgrund der starken Aktienbewegungen der letzten Wochen wurden zahlreiche Investments im Fonds ausgestoppt. Was bedeutet denn überhaupt eine Aktienquote von ca. 30%? Dies bedeutet, dass es aus ca. 700 börsentäglich analysierten Aktien nur noch 85 gibt, die unseren Kauf- bzw. die gerade (noch) nicht unseren Verkaufskriterien entsprechen. Folglich verharren die meisten Aktien des Universums in Schwächephasen oder deuten auf kommende hin. Das kann sich natürlich im Laufe der nächsten Wochen und Monate wieder ändern. Nach unseren Erfahrungen ist das jedoch eine Situation, die nicht sehr oft vorkommt. Eine vorsichtige Positionierung scheint durchaus angebracht.

19.12.2018 - Im Zeichen der Notenbanken - Fed und EZB

Der Wochenstart war tiefrot. Vor allem in den USA schlossen die Märkte am Montag mehr als 2% leichter. Auf Jahressicht steht der S&P 500 bei fast -5%. Er verliert vom Alltime-High zum Low ca. 14%. Damit hat auch der US-Markt deutlich Federn lassen müssen. Das es noch zu einem positiven Jahresergebnis reicht, wird immer unwahrscheinlicher.

Verkäufe im Fonds reduzieren die Aktienquote in den USA merklich. Der Fonds weist eine Aktienquote von ca. 35% auf. Darunter 20% USA und 15% Europa.

Die Fed meldet sich heute Abend zu Wort. Während größtenteils von einer weiteren Zinserhöhung ausgegangen wird, gibt es eine zunehmende Anzahl an Optimisten, die auf eine Aussetzung des Zinsschritts hoffen. Sehr genau wird auch auf die Aussagen der Fed geachtet werden. Wie wird wohl der Fahrplan im nächsten Jahr sein? Wird mehrheitlich eine Veränderung angenommen, kann das direkt Auswirkungen auf die Aktiemärkte haben.

Heute ist außerdem ein historischer Tag: Die EZB tritt (vorerst) zum letzten Mal als Nettokäufer von Anleihen auf.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

16.12.2018 - Wochenrückblick KW 50 und Ausblick

Die vergangene Woche stand zunächst im Zeichen der Entspannung. China scheint USA entgegenzukommen, Italien scheint sich der EU anzunähern, May nahm eine neue Hürde, bei der EZB keine Überraschungen.

Am Freitag überwogen wieder die Sorgen um die politischen Risiken. Aber auch die Wirtschaftsentwicklung ließ Rezessionsängste aufkommen. Letztlich schlossen die europäischen Aktienindices auf Wochensicht gerade noch im Plus, die US-Märkte tendierten nach europäischem Börsenschluss noch deutlich leichter.

Die Aktienquote verblieb während der Woche bei ca. 38% und auch die neue Woche startet in diesem Bereich (ca. 22% USA und ca. 16% Europa).

In der kommenden Woche vor Weihnachten werden noch einige Veröffentlichungen erwartet, die wiederum die Märkte bewegen können, darunter die Zinsentscheidung der Fed.

13.12.2018 - Ein wenig Entspannung tut gut

Die aktuelle Woche startete mit Entspannung. Alle Marktteilnehmer scheinen aufzuatmen. Eine Jahresendrally noch vor Weihnachten ist zwar unwahrscheinlich und die Nachrichtenlage unbeständig, aber zumindest für die US-Indices kann es noch für ein positives Jahresergebnis reichen.

Heute steht die Sitzung der EZB an. Es werden aber keine überraschenden Nachrichten erwartet. 

Die Aktienquote im Fonds verbleibt nahezu unverändert bei ca. 38%.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

10.12.2018 - Wochenrückblick KW 49 und Ausblick

Die Woche war tiefrot mit mehr als 4% Verlust. Auch wenn zu Beginn die Hoffnung überwog, dass es eine baldige Einigung oder Entspannung im Handelskrieg mit China geben würde, sah es am Ende der Woche sehr düster aus.

Die Anleger sind verunsichert und ziehen sich aus Aktien zurück. Davon profitieren aktuell Bundesanleihen und US-Treasuries deren Renditen sinken.

In dieser Woche steht am Dienstag die BREXIT-Entscheidung im britischen Parlament an, sofern die Abstimmung nicht verschoben wird.

Der Fonds startet in die neue Woche mit einer Aktienquote von ca. 39%. Darunter sind 23% in den USA und 16% in Europa investiert. Der Anteil an Staatsanleihen liegt bei ca. 55%.

05.12.2018 - Wie gewonnen, so zerronnen

Kaum glaubte man an einen Durchbruch im Handelsstreit zwischen USA und China und freute sich über die bevorstehende Jahresendrally, bewies Präsident Trump aufs Neue, dass es 12 Stunden später schon wieder ganz anders aussehen kann.

Aufgrund weniger Käufe und Verkäufe verbleibt die Aktienquote bei ca. 44%. Eine komfortable Positionierung für die derzeit sich täglich ändernde Stimmung am Markt bei größtenteils unveränderter Nachrichtenlage.

Hier zeigt sich einmal mehr, dass die Regeln des Greiff Systematic Allocation Fund vor vorschnellen, psychologisch getriebenen Aktivitäten schützen können. 

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

03.12.2018 - Neues zum Fonds – Erster Monat positiv

Der Greiff Systematic Allocation Fund beendet seinen ersten Monat mit einem Plus von 0,2%. Es war ein turbulenter Monat mit starken Schwankungen im US-Markt.

Auch wenn aktuell die Themen Handelsstreit und Zinsanstieg in den USA auf Entspannung stehen, bleiben Risiken wie der italienische Haushalt, Krim Bedrohung, Brexit Einigung weiterhin präsent.

Positiv ist die Fed-Sicht zum neutralen Zins-Niveau zu werten. Außerdem scheint sich eine Entspannung im Handelsstreit abzuzeichnen. Diese neue Situation kann bis zum Jahresende zu einer nachgelagerten Jahresendrally führen.

Eine spannende Situation. Der Greiff Systematic Allocation Fund ist bestens vorbereitet. Mit einer Aktienquote von ca. 44% startet er in den neuen Monat.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

01.12.2018 - Monatsrückblick

Die US Aktienmärkte beenden den November mit einem leichten Plus, während die europäischen Märkte schwächer abschließen.

Der Monat war turbulent.

Zunächst gaben die USA Zwischenwahlergebnissen Aufwind. Die Demokraten erlangten die Mehrheit im Repräsentantenhaus und die Republikaner im Senat. Die Unsicherheit war raus und das Ergebnis entsprach den Erwartungen. Zusätzlich hielt die Fed wie erwartet den Leitzins konstant und es wurde weiterhin von einer Zinssteigerung im Dezember ausgegangen.

Nach dem starken Monatsstart dominierte der Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU sowie die ausstehende Einigung zum Brexit und belastete die Börsen im Folgenden stark. Bezüglich China und USA gingen zunächst viele von einer Entspannung aus. Auch wurde bekannt, dass England sich mit der EU auf ein Brexit-Abkommen geeinigt hätte. Doch noch ist nicht sicher, ob der Vertrag auch durch das britische Parlament kommt. Auch die schwächelnde Weltwirtschaft und der daraus resultierende niedrige Ölpreis führte zu reichlich Kopfschmerzen bei Investoren.

Die US-Börsen verarbeiten die Brexit-Einigung deutlich positiver als die europäischen. Hinzu kamen neue Aussagen der Fed zum neutralen Zins-Niveau, das fast erreicht sein. Und zu guter Letzt scheint sich eine Entspannung im Handelsstreit mit China abzuzeichnen.

Im Großen und Ganzen bleibt die Situation in Europa angespannt, während in den USA durchaus eine deutliche Entspannung möglich ist.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

30.11.2018 - Wochenrückblick KW 48 und Ausblick

Der S&P 500 schloss die vergangene Woche mit einem Ergebnis von fast 5% ab. Das war außerdem die beste Woche seit Dezember 2011. Beim DAX führte es leider nur zu einem geringen Plus von ca. 0,6%.

Die US-Börsen verarbeiten die Brexit-Einigung deutlich positiver als die europäischen. Insgesamt herrschte in Europa eher Skepsis. Ist die Brexit-Einigung im britischen Parlament mehrheitsfähig? Wie geht es mit dem Handelskrieg weiter? Die Weltwirtschaft schwächelt. Haushaltsstreit mit Italien. Wiederaufkeimend belastete der Krim-Konflikt.

Zur Wochenmitte überraschte die Fed mit der Aussage, dass das neutrale Zinsniveau fast erreicht sei. Das lässt darauf schließen, dass im kommenden Jahr weniger Zinsschritte erfolgen, als bis jetzt mehrheitlich vermutet. Das führte bei amerikanischen Aktien zu Freudensprüngen, insbesondere bei den Tech-Aktien.

Zusätzlich sorgte Trump zu weiteren positiven Spekulationen bei einer Einigung der einem Fortschritt im Handelsstreit.

Sollte sich das bewahrheiten, ist für die kommende Woche mit weiteren Kurssprüngen zu rechnen.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

28.11.2018 - Neues zum Fonds – Zeichen stehen auf Entspannung

Die Zeichen stehen in den USA auf einer leichten Entspannung. Insgesamt wird positiv bewertet, dass es eine Einigung zum Brexit gibt. Auch dass eine Einigung mit China in greifbarer Nähe sein könnte, wird positiv bewertet. Die Erholung in den USA und dadurch einzelner Titel, hat dazu geführt, dass wir im Fonds die Anzahl an US Titeln leicht erhöht haben. Die Aktienquote liegt heute wieder bei ca. 40%.

26.11.2018 - Neues zum Fonds

Der Fonds startet in die neue Woche mit einer Aktienquote knapp unterhalb 37%. In der aktuellen Situation ist das durchaus ein Wert mit dem man sich wohl fühlen kann. Einerseits existiert ausreichend Partizipation falls sich die dunklen Wolken am Horizont plötzlich verziehen und andererseits wurden die Risiken deutlich reduziert für den Fall sich weiter verschärfender Konflikte.

25.11.2018 - Wochenrückblick KW 47 und Ausblick

Am Donnerstag war Feiertag in den USA. Auch der Freitag ist lediglich ein halber Handelstag. Der S&P 500 schließt die Woche mit -3,8% ab. Die Europäischen Märkte halten sich dabei mit -1,3% deutlich besser.

Auch wenn die EU die Brexit-Einigung abgesegnet haben, ist noch nicht sicher, ob der Vertrag auch durch das britische Parlament kommt. Der Haushaltsstreit zwischen Italien und EU belastet weiterhin. Der Handelsstreit und auch deshalb die schwächelnde Weltwirtschaft führen zu einem niedrigeren Ölpreis und reichlich Kopfschmerzen bei Investoren.

Das sind alles Gründe derzeit nicht voll in Aktien investiert zu sein.

In der kommenden Woche werden Zahlen zum ifo-Geschäftsklimaindex, Verbrauchervertrauen USA und Bruttoinlandsprodukt USA veröffentlicht.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

22.11.2018 - Neues zum Fonds

Trotz starkem Einbruch an den Märkten, seit unserer Erstinvestition am 6.11.2018 mit bis zu -4% im S&P 500, S&P 400 und DAX, konnte sich der Fonds sehr stabil halten. Die Aktienquote liegt bei ca. 37%. Davon fallen ca. 15% auf Europa.

21.11.2018 - Kaufen oder Verkaufen?

Die Märkte fallen am Montag und Dienstag deutlich. DAX und EuroStoxx50 verlieren den fünften Tag in Folge bis zu 3,5% bevor es am Mittwoch eine kräftige Erholung gibt. Für die Bullen bieten sich immer noch günstige Einstiegspreise. Entspannung ist aber nicht wirklich zu sehen. Das Thema Brexit, der Haushaltskonflikt Italien-EU und die allgemeine wirtschaftliche Abkühlung bleiben als Risiken und lassen vermuten, dass die Korrektur, die wir seit Jahresanfang sehen, noch nicht zu Ende ist.

18.11.2018 - Wochenrückblick KW 46 und Ausblick

Zum Wochenstart fielen die europäischen Aktienmärkte stark, da die Unsicherheit über die Entwicklungen in Italien und England dominierte.

Bezüglich China und USA gingen vielen von einer Entspannung aus, was die Börsen zur Wochenmitte beflügelte. Zusätzlich wurde bekannt, dass England sich mit der EU auf ein Brexit-Abkommen geeinigt hätte.

Allerdings stehen viele Mitglieder der Regierung nicht hinter dem Brexit-Abkommen. Die Gefahr, dass das Abkommen nicht durch das Parlament kommt, ist groß und somit steigt die Gefahr eines harten Brexit.

Die Aktienmärkte notieren auf Wochensicht deutlich negativ (DAX -1,6%; S&P500 -2,7%).

In der kommenden Woche wird der Bericht der EZB am Donnerstag veröffentlicht.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

16.11.2018 - Neues zum Fonds

Der Fonds beendet die Börsenwoche mit einer Aktienquote von ca. 40%. Gegenüber letzter Woche hat sich diese nicht verändert. Allerdings gab es einige Transaktionen, die zu einem Austausch einiger Aktien führte. Der europäische Aktienanteil liegt bei ca. 17%.

Der Fonds konnte sich im Vergleich zu den starken Schwankungen der Aktienmärkte stabil halten.

15.11.2018 - DAX und S&P 500

Mit gestrigem Schlusskurs notierte der S&P 500 fünf Tage in Folge negativ. Der DAX konnte sich noch positiv in den Feierabend retten. Allerdings zieht er heute die Entwicklung der amerikanischen Börse nach.

13.11.2018 - Neues zum Fonds

Gestern wurde die Aktienquote durch Käufe und einige Verkäufe auf ca. 42% angehoben.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

12.11.2018 - Wochenrückblick KW 45 und Ausblick

Nach enttäuschendem Oktober: Aufatmen nach den USA Zwischenwahlergebnissen.

Demokraten erlangen die Mehrheit im Repräsentantenhaus und die Republikaner Im Senat. Die Unsicherheit ist raus und das Ergebnis entsprach den Erwartungen.

Die Fed hält den Leitzins konstant und es wird weiterhin von einer Zinssteigerung im Dezember ausgegangen. Zinssteigerungen erhöhen die Attraktivität von Staatsanleihen im Vergleich zu Aktien, die Anleihen attraktiver werden. Im Fall von US-Zinsen wirken diese aber auch noch negativ für Unternehmen in China und EM, da diese oft in USD verschuldet sind.

Der DAX tendiert seitwärts. Der S&P500 legt 2% zu. Insgesamt sind YTD die US-Märkte positiv, während Europa noch deutlich rot ist < -10%.

Interessant in dieser Woche: ZEW Umfrage und Inflation Deutschland am Dienstag. Inflation USA am Mittwoch. Freitag Inflation Eurozone (relevant für EZB Zinsüberlegungen).

09.11.2018 - Neues zum Fonds

Im Laufe der Woche wurde die Aktienquote durch Zukäufe leicht erhöht. Aktuell beträgt sie ca. 40%. Davon fallen ca. 15% auf Europa.

Insgesamt konnte der Fonds in seiner ersten Woche leicht zulegen.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++

06.11.2018 - Neues zum Fonds

Heute wurden die ersten Investitionen im Fonds getätigt. Der Fonds startet mit ca. 36,5% Aktienquote. Davon fallen ca. 14% auf europäische Werte und ca. 22% auf amerikanische.

05.11.2018 - Wochenrückblick KW 44 und Ausblick

Aktienmärkte konnten in der letzten Woche entgegen des Trends im Oktober zulegen (> 2%).

In dieser Woche stehen Zwischenwahlen in den USA an. Diese gelten als Abrechnungswahlen für den amtierenden Präsidenten. Das Repräsentantenhaus wird komplett gewählt und beim Senat 33 von 100 Sitze. Gewinnen die Demokraten beide Häuser, wird es für den Präsidenten schwer und ein Stillstand wird erwartet. Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Demokraten das Repräsentantenhaus gewinnen, im Senat aber die Minderheit bleiben. Gewinnen die Republikaner beide Häuser, so würde sich Trump in seiner Politik bestätigt fühlen.

02.11.2018 - Neues zum Fonds

Heute wird der Greiff Systematic Allocation Fund zusammen mit Monega aufgelegt. Es gibt zwei Anteilsklassen – eine für Retail-Investoren und eine für Institutionelle-Investoren. Beide Anteilsscheine starten mit einem Preis von 100,00 Euro. Erste Mittelzuflüsse werden in der kommenden Woche erwartet. Ebenso sind die ersten Investments für Dienstag geplant.

+++---+++ Zurück zum Greiff Systematic Allocation Fund +++---+++